Neuigkeiten

24.08.2016 - 09:45

Action in Neuseeland - Rafting als ultimatives Naturerlebnis

Neuseeland ist bekannt für seine Liebe zu allerhand Outdoor-Sportarten.

Weiterlesen …

22.08.2016 - 09:51

Neuseelands wilde Schädlingsjagd

Wiesel, Ratten und Opossums: Ende des 19. Jahrhunderts brachten Seefahrer diese Tierarten nach Neuseeland.

Weiterlesen …

Wandern in Neuseeland

 

Wanderwege gibt es zahlreich auf beiden Inseln, aber die bekanntesten und am besten ausgebauten sind die so genannten Great Walks. Dies sind neun ausgewählte Routen, die zu den Naturwundern Neuseelands führen und vom DOC (Department of Conservation) überwacht werden.

 
Entlang der teilweise mehrere Tage in Anspruch nehmenden Wanderwege gibt es in regelmäßigen Abständen Übernachtungsmöglichkeiten, die ebenfalls vom DOC bereitgestellt werden. Eine Vorbuchung ist jedoch oftmals von Nöten, da die Great Walks viele Wanderer anziehen und die Zahl der Schlafplätze in den kleinen Hütten sehr begrenzt ist.

 
Ganzjährig sind Vorbuchungen für die Tracks Lake Waikaremoana, Abel Tasman, Heaphy und Rakiura vorgeschrieben. Bei Nichteinhaltung verdoppeln sich die Preise. Für Whanganui Journey, Tongariro Northern Circuit, Milford Track, Routeburn und Kepler Track sind Vorbuchungen hingegen nur in den Sommermonaten vorgeschrieben.

 
Die Buchungen erfolgen direkt über die Website des DOC. Die wichtigsten Informationen über die einzelnen Strecken und nötige Vorbereitungen wurden vom DOC zusätzlich auf einer gesonderten Seite für die Great Walks zusammengefasst. Auch von dort aus sind Buchungen der Schlafplätze möglich. Broschüren über die einzelnen Strecken werden auf beiden Websites als pdf-Dokumente bereit gestellt.

 
Es gibt noch viele weitere Wandermöglichkeiten, abseits der Great Walks. Die längste ist der Te Araroa, der hier ebenfalls kurz vorgestellt wird. Für weitere Wanderempfehlungen lohnt sich der Ratgeber Wandern in Neuseeland: Die schönsten Tracks und Wanderwege von Rolf Knütter und Christian Ziglowski.

 

 

Text: Jacqueline Held