Neuigkeiten

04.11.2017 - 06:02

Neuseeland serviert eine Lösung für die Quallenplage

Forscher warnen seit Jahren, dass Quallen die Gewinner des Klimawandels sind. Ein Biologe fordert inzwischen, dass wir Quallen essen sollten, um der Invasion Herr zu werden. In Neuseeland serviert ein Koch nun innovative Quallengerichte, um die Debatte weiter anzustoßen.

Weiterlesen …

23.10.2017 - 11:16

Tag der Arbeit (Labour Day) in Neuseeland

Immer am vierten Montag im Oktober wird in Neuseeland der Labour Day, also ein Gedenktag der Arbeiterbewerbung, zelebriert. Doch warum eigentlich? Wir erklären es dir kurz und knapp.

Weiterlesen …

Maori-Veranstaltungen

Bild: Kahurangi Maori Dance group beim Leeming Hangi in Canterbury, New Hampshire, USA

Autor: Henryhbk

 

Kawhia Kai Festival (1. Samstag im Februar)

 

Ein Fest der traditionellen und modernen Maori-Küche, mit allem, was das Gebiet rund um Kawhia an der Westküste der Nordinsel zu bieten hat. Neben den Essensständen gibt es ein Bühnenprogramm mit Kapa Haka Gruppen, Rock Bands, Schnitzerei- und Webereivorführungen sowie Ta Moko-Künstlern.

 

Eintritt: NZD 10

 

Website: www.kawhiakaifestival.co.nz

 

 

Matariki (Juni / Juli)

 

Das Neujahr der Maori wird landesweit gefeiert, mit zahlreichen Konzerten, Tänzen, Paraden und astronomischen Veranstaltungen. Matariki ist die Sternenkonstellation der Plejaden, welche im Juni erstmals über dem Horizont erscheint. Die größten Matariki-Veranstaltungen sind das Matariki Festival in Auckland (Dauer: ein Monat beginnend mit dem Maori-Neujahr), die Matariki celebrations im Te Papa in Wellington (Dauer: 25 Tage) und das Puaka Matariki Festival in Dunedin (drei Wochen von Juni bis Juli).

 

 

Pasifika Festival (Samstag – Sonntag, März)

 

Zehn Festival-Dörfer stellen beim Pasifica Festival in Aucklands Western Springs Park zehn polynesische Länder vor. Gezeigt werden Musik und Kunst, Tänze und Kulinarisches aus den jeweiligen Regionen. Vertreten sind: Cook Islands, Fiji, Kiribati, Niue, Samoa, Tahiti, Tonga, Tokelau, Tuvalu und Aotearoa.

 

Eintritt: frei

 

Website: www.aucklandnz.com/pasifika

 

 

Te Matatini National Festival (3 – 4 Tage, Februar alle zwei Jahre)

 

Mittelpunkt der Veranstaltung ist der Kapa Haka-Wettkampf, bei dem Gruppen aus Neuseeland und Australien in bis zu zehn Disziplinen gegeneinander antreten. Teil des Rahmenprogramms ist auch eine Präsentation der Kunst und Kultur der Maori. Das Recht zur Austragung wird jedes Mal an eine andere Region vergeben, 2013 fand das Festival in Rotorua statt, 2015 wird Christchurch der Austragungsort sein.

 

Eintritt: NZD 65 – 500 (4-Tage-Pässe, je nach Ticketkategorie)

 

Website: www.tematatini.co.nz

 

 

Turangawaewae Regatta

(Samstag der dem St. Patricks Day am nahesten ist)

 

Die große Waka-Parade bei Ngaruawahia nahe Hamilton, bei der man Kriegskanus (waka taua) auf dem Wasser erleben kann. Während des Tages sind auch Fahrten in einem Waka möglich. Das Fest zeigt den Besuchern nicht nur das traditionelle Essen, sondern auch das Kunsthandwerk der Maori und Kapa Haka-Aufführungen. Die Regatta beginnt meist schon am Donnerstag oder Freitag mit Kopapa-Rennen der Schulen auf dem Waikato River. Sie ist eine Tradition, die bereits 1896 begann und seit 1973 von der Gemeinschaft des Tuurangawaewae Marae organisiert wird.

 

Eintritt: NZD 5 (nur für den Samstag)

 

Website: ngaruawahia.com/about-ngaruawahia/history/the-regatta/

 

Bild: Paddelstunde im Waka, Clive River, Hawke's Bay (Autor: Phillip Capper CC BY 2.0)

 

 

Text: Jacqueline Held