Neuigkeiten

04.11.2017 - 06:02

Neuseeland serviert eine Lösung für die Quallenplage

Forscher warnen seit Jahren, dass Quallen die Gewinner des Klimawandels sind. Ein Biologe fordert inzwischen, dass wir Quallen essen sollten, um der Invasion Herr zu werden. In Neuseeland serviert ein Koch nun innovative Quallengerichte, um die Debatte weiter anzustoßen.

Weiterlesen …

23.10.2017 - 11:16

Tag der Arbeit (Labour Day) in Neuseeland

Immer am vierten Montag im Oktober wird in Neuseeland der Labour Day, also ein Gedenktag der Arbeiterbewerbung, zelebriert. Doch warum eigentlich? Wir erklären es dir kurz und knapp.

Weiterlesen …

Neuseeländische Kunst

Maorische Schnitzarbeit
Bild © Antilived (GNU CC BY-SA 3.0)

Ausdruck für die zunehmende Bedeutung der Bereiche Kunst und Kultur ist das Te Papa Nationalmuseum in Wellington, das Ende der 90er Jahre eröffnet wurde. Einen kulturellen Höhepunkt stellt zudem das NZ International Festival of Arts dar, das alle zwei Jahre in Wellington stattfindet und besonders durch die Veranstaltungen in den Bereichen Theater, Musik und Literatur ein internationales Publikum anzieht.

 

Die neuseeländische Kunst ist zu einem großen Teil von der überlieferten Kunst der Māori geprägt. Hierzu gehören Kunsthandwerke wie Töpferware, Holzschnitzereien, Jade- (Greenstone) und Pauamuschelarbeiten. Die allgemeine und vielfältige Kunstszene, zeitgenössisch so wie Māori, mit Malereien und Plastiken kann man in vielen Galerien des Landes bewundern.

 

 

Literatur

In der Literatur weist Neuseeland einige Berühmtheiten auf, u.a. Chad Taylor, Janet Frame, Katherine Mansfield, Lloyd Jones, Maurice Gee, Ngaio Marsh, Philip Temple und Witi Ihimaera. Die Schriftstellerin Keri Hulme hatte 1985 mit ihrem ersten und alleinigen Roman The Bone People den Booker Prize gewonnen, womit sie die bislang einzige neuseeländische AutorIn ist, die diese Auszeichnung erhalten hat. Die Autorinnen Joy Cowley, Patricia Grace, Margaret Mahy und Joy Watson zu den bekanntesten der Kinderbuchbranche.

 

 

Musik

In der Popkultur ist Neuseeland als gering bevölkertes Land gut vertreten. In der Musik sind KünstlerInnen wie Crowded House, Kimbra, The Naked and Famous und Tiri Te Kanawa international erfolgreich und das Musikerduo Flight of the Conchords erlangte durch die gleichnamige US-Serie erhebliche Bekanntheit.

 

 

Film und Fernsehen

Die neuseeländische Filmbranche wurde in jüngster Zeit von den Adaptionen der Werke J. R. Tolkiens dominiert. Im Folgenden werden einige weitere bekannte und sehenswerte Filme genannt:

 

1981 Goodbye Pork Pie („Mach's gut, Pork Pie”)

1984 Utu

1993 The Piano („Das Piano“)

1994 Heavenly Creatures („Himmlische Kreaturen“)

1994 Once Were Warriors („Die letzte Kriegerin“)

2000 The Price of Milk

2002 Whale Rider

2005 The World’s Fastest Indian („Mit Herz und Hand“)

2011 Tintin („Die Abenteuer von Tim und Struppi“)

 

Obwohl Neuseeland oft als Dokumentationsthema im deutschen Fernsehen erscheint, sind neuseeländische TV-Serien hierzulande leider schlecht vertreten. Neuseeland hat landeseigene Versionen von international erfolgreichen TV-Formaten, z.B. New Zealand’s Next Top Model, aber die wahrscheinlich populärste Sendung ist die langlebigste Soap-Opera des Landes, das Krankenhaus-Drama Shortland Street, das seit 1992 läuft.

 

Eine spezielle Erwähnung gilt der Drehbuchautorin Rachel Lang die für viele der in Neuseeland beliebtesten Serien der letzten Jahre verantwortlich ist, u.a. Outrageous Fortune, The Almighty Johnsons und The Blue Rose, die in Zusammenarbeit mit James Griffin entstanden. Im Komödienduo mit Gavin Strawhan schrieb sie außerdem Go Girls und Nothing Trivial.

 

Weitere nennenswerte Sendungen sind unter anderem:

 

The Food Truck (2011-2012) - Koch Michael van de Elzen produziert gesunde Alternativen zu Fast Food.

7 Days (2009-) - Heitere TV-Diskussionsrunde, die Themen der vergangenen Woche debattiert Holmes (1989-2004) - Zeitgeschehenssendung, zu ihrer Zeit präsentiert von der verstorbenen Rundfunkpersönlichkeit Paul Holmes.

Mitre 10 Dream Home (1999-) - Zwei Paare treten gegeneinander in einem Hausverschönerungs-Wettkampf an.

Country Calendar (1966-) - Neuseelands langlebigste Serie, Country Calendar ist vergleichbar mit der britischen Country File. Die Sendung beschäftigt sich mit jahreszeitlichen, ländlichen und agrarwirtschaftlichen Themen.

Homai Te Pakipaki (2012-2013) - Eine der beliebtesten maorischen Unterhaltungssendungen, Zuschauer können in diesem Karaokewettbewerb für ihre Favouriten wählen.

Native Affairs - Wöchentliche, maorische Nachrichtensendung.

Pulp Sport (2003-) - sportlich ausgerichtete Sketch-Show.

 

 

Text: Maria Ramirez