Neuigkeiten

13.12.2017 - 08:08

Streit über Maori-Wörter in den Nachrichten

In Neuseeland brodelt es gerade gewaltig. Wir sprechen hier nicht von spuckenden Geysiren oder blubbernden Thermalquellen, die sich vor allem in und um Rotorua auf der Nordinsel befinden. Nein, wir reden über einen Streit, der ganz Neuseeland betrifft.

Weiterlesen …

12.12.2017 - 17:30

Kiwi wird nicht länger als gefährdet eingestuft

Der Okarito Kiwi und der Nördliche Streifenkiwigelten gelten nicht mehr als gefährdet.

Weiterlesen …

Die spektakulären Huka Falls

Ein landschaftlicher Höhepunkt Neuseelands sind die Huka Falls. Diese Wasserfälle stürzen mit mehr als 220.000 Liter pro Sekunde elf Meter in die Tiefe. Aber nicht nur das: Bevor es herab geht, müssen sich die Wassermassen durch eine unglaublich enge Schlucht drängen. Von einer Brücke aus kann man die gewaltige Wucht des Wassers, das spektakulär gegen die Sandwände und Steine prallt und dabei immer wieder aufgewirbelt wird, hautnah miterleben.

Die Huka Falls sind der Beginn von Neuseelands längstem Fluss, dem Waikato River, der durch den nur etwa 1,5 Kilometer entfernten Lake Taupo fließt. Wissen Sie eigentlich, wie dieser Fluss laut der Maori entstanden ist? Die Geschichte Der Hund und der kindliche Fluss erzählt sie. Diese und weitere Mythen können Sie im Buch Legenden aus Aotearoa nachlesen. Darin enthalten ist auch dieses schöne Foto der Huka Falls.

Und noch ein Tipp: Besuchen Sie diese Wasserfälle möglichst bei Sonnenschein, weil dann das Wasser umso kristallklarer und im strahlenden Hellblau besonders schön leuchtet. Aber selbst an einem wolkenverhangenen Tag ist der tobende Fluss ein Ereignis, das Sie nicht so schnell vergessen werden.

 

Bild: Andrew and Anne-Marie