Neuigkeiten

07.06.2017 - 12:35

Interessantes Projekt: Samen für die Apokalypse

Neuseeland friert seine wichtigsten Pflanzensamen in einem Bunker in der Arktis ein

Weiterlesen …

09.05.2017 - 10:03

Neuseelands Hauptstadt ist die beste

Wo lässt es sich am besten leben? Laut eines aktuellen Berichts der Deutschen Bank in Neuseelands Hauptstadt Wellington.

Weiterlesen …

Great Rides der Nordinsel

Great Lake Trail

Status: streckenweise befahrbar

Länge: 93 km (2-3 Tage)

Schwierigkeitsgrad: intermediate

 

Streckenverlauf: Entlang des Lake Taupo von Whakaipo Bay nach Waihaha, ein Wassertaxi bringt Radler auch zu Zwischenstationen, von denen aus man einen Teil des Trails befahren kann. Derzeit sind zwei Abschnitte des Weges fertig gestellt. Für Wassersportfans bietet der See nebenbei noch beste Möglichkeiten für eine kühle Erfrischung.

 

Bild: Maori Felsritzung aus den 1970ern am LakeTaupo (Autor: Philo Vivero GFDL)

 

 

Hauraki Rail Trail

Status: geöffnet

Länge: 69 km (2 Tage)

Schwierigkeitsgrad: easy

 

Streckenverlauf: Es gibt drei Teilstrecken, die gemeinsam den Hauraki Rail Trail bilden. Eine führt von Thames nach Paeroa auf einer alten Bahnlinie. Von Paeroa aus kann man dieser Bahnlinie noch weiter bis nach Te Aroha folgen, dem zweiten Streckenabschnitt. Der dritte Weg führt von Paeroa nach Waikino Station, entlang des Ohinemuri River durch Karangahake Gorge, einer alten Goldgräberstätte. Die acht Kilometer lange Verbindung nach Waihi wurde am 28. September eröffnet, zuvor musste man den historischen Zug nach Waihi nehmen, um zum Endpunkt der Strecke zu gelangen.

 

Bild: Karangahake Gorge (Autor: Ben Davies)

 

 

Hawke’s Bay Trails

 

Status: teilweise befahrbar

Länge: 187 km (1-4 Tage)

Schwierigkeitsgrad: easy - intermediate

 

Streckenverlauf: Es handelt sich um einen Zusammenschluss mehrerer Fahrradwege zwischen Napier und Hastings. Man kann wählen zwischen drei sehr unterschiedlichen Strecken oder alle zu einer Tour verbinden. The Water Ride (96 km) führt entlang der Küste von Napier's Bay nach Ahuriri. Danach kann man die Taradale-Schleife fahren, vorbei an einigen berühmten Weingütern. Der Landscape Ride (56 km) am Cape Kidnappers verbindet die Küstenorte Clifton, Te Awanga und Haumoana und führt anschließend durch das Flusstal des Tukituki River, mit dem Te Mata Peak. Ein Weg durch die Weinanbaugebiete Bridge Pa, Gimblett Gravels und Ngatarawa Triangle ist der Wineries Ride (48 km), der vor allem off-road verläuft.

 

Bild: Tukituki River und die Te Mata Range (Autor: Ulrich Lange GFDL)

 

 

Motu Trails

Status: geöffnet

Länge: 132 km (1-3 Tage)

Schwierigkeitsgrad: easy - advanced

 

Streckenverlauf: Beim Motu Trail hat man die Wahl zwischen mehreren Optionen: Entweder man wählt den einfachen Trail entlang der Küste, von Opotiki aus bis zur Jackson Road (19 km) und danach zurück, um den Blick auf die Ostküste zu genießen, oder fährt von der Jackson Road auf den Motu Road Trail (78 km) nach Matawai. Die Strecke folgt teilweise der historischen Busstraße, einstmals die einzige Verbindung zwischen Gisborne und der Bay of Plenty.

Der dritte Trail ist die nur für Mountainbiker geeignete Verbindung der Motu Road mit Opotiki, der Pakihi Track (44 km), ein off-road Abenteuer mit 24 Brücken, der nur in dieser Richtung befahrbar ist. Der Loop Trail (91 km) ist die Verbindung aller drei Strecken von Opotiki aus entlang der Küste, über die Motu Road und den Pakihi Track zurück nach Opotiki.

 

Bild: Blick über die Whituare Bay nach Opotiki (Autor: (WT-shared) Sam 22b)

 

 

Mountains to Sea

Status: geöffnet

Länge: 317 km (4-6 Tage)

Schwierigkeitsgrad: intermediate - advanced

 

Streckenverlauf: Eine Kombination mehrerer Mountainbike-Strecken mit Straßenabschnitten durch zwei Nationalparks: Tongariro National Park und Whanganui River.

 

Es gibt zwei mögliche Startpunkte für den Mountains to Sea trail. Entweder man beginnt an der Ohakune Railway Station und fährt über Horopito und der alten Ohakune Old Coach Road zum Beginn des Mangapurua Track, oder beginnt seine Reise von der National Park Railway Station aus, über das Retaruke Valley zum Kaiwhakauka Track. Beide Strecken vereinigen sich dann zu einem Trail, der zum Whanganui River führt, von wo aus man mit dem Jetboat nach Pipiriki fährt und schließlich wieder mit dem Rad nach Whanganui an der Tasman Sea.

 

Bild: Whanganui River (Autor: Prankster)

 

 

Rimutaka Cycle Trail

Status: geöffnet

Länge: 115 km (2–3 Tage)

Schwierigkeitsgrad: easy - intermediate

 

Streckenverlauf: Insgesamt vier Teilstrecken bilden den Rimutaka Cycle Trail. Der Hutt River Trail, beginnend am Wellington Harbour, von Petone Foreshore nach Maymorn, ist ein leichter Radweg entlang des Hutt River, an dem sich auch das Hikoikoi pa befindet. Am Tunnel Gully beginnt dann der zweite Abschnitt durch den historischen Maymorn Tunnel und die grüne Wildnis Neuseelands, um schließlich zu einer alten Bahnstrecke am Pakuratahi River zu gelangen, die nach Cross Creek führt, der Rimutaka Rail Trail. Am Lake Wairarapa fährt man auf einer öffentlichen Straße durch die weiten Farmgebiete und dann weiter bis zum Ocean Beach an der Cook Strait. Der letzte Teil zum Orongorongo River bietet schließlich grandiose Ausblicke auf die südliche Küste der Nordinsel. Am südlichsten Punkt erreicht man Turakirae Head mit den geologisch einzigartigen „raised beaches“ und, nicht weit entfernt, eine Seelöwenkolonie (nur im Winter).

 

Bild: Der Summit Tunnel am Rimutaka Rail Trail (Autor: dubh)

 

 

Timber Trail

Status: geöffnet

Länge: 88 km (2 Tage)

Schwierigkeitsgrad: easy - intermediate

 

Streckenverlauf: Der Weg des Timber Trails durch das bewaldete Zentrum der Nordinsel besteht aus alten, umgebauten Bahnlinien, einem neu angelegten Fahrradweg und acht Hängebrücken. Er führt von Pureora nach Ongarue durch den Pureora Forest Park und vorbei an alten Sägemühlen und den Überresten der alten Bahnstrecke, die einst dem Transport von Holz diente. Berühmt sind die 141 m lange Maramataha Bridge und die Mangatukutuku Hängebrücke in der Nähe des historischen Viadukts, sowie die Ongarue-Spirale, eine Meisterleistung des Schienenbaus.

 

Bild: Ongarue, das so genannte King Country (Autor: Phillip Capper)

 

 

Thermal by Bike

Status: teilweise befahrbar

Länge: 74 km (2 Tage)

Schwierigkeitsgrad: intermediate

 
Streckenverlauf: Von Rotorua nach Orakei Korako führt der Radweg durch die Thermalgebiete in der Mitte der Insel, mit kochenden Schlammlöchern und Geysiren entlang der Route. Es werden dabei vier Thermalgebiete durchquert: Whakarewarewa, Waimangu, Waiotapu und Orakei Korako. Am Wegesrand liegt auch Te Puia mit dem NZ Maori Arts & Crafts Institute. Der längste Teil der Strecke ist ein gut befahrbarer Pfad entlang der Waimangu Road. Einzig die off-road Verbindung vom State Highway 38 zum Kerosene Creek beinhaltet steile Abschnitte, die eventuell einen Fußmarsch erfordern. Das Ende des Radweges markiert der Lake Ohakuri, von wo aus man nach Rotorua zurück fahren kann oder weiter nach Orakei Korako.

 

Bild: Der Te Puia Geysir (Autor: brewbooks)

 

 

Twin Coast Cycle Trail

 

Status: teilweise befahrbar

Länge: 84 km (2 Tage)

Schwierigkeitsgrad: easy - intermediate

 

Streckenverlauf: Alte Maori-Wege bilden die Grundlage für den Verlauf des Trails von der Bay of Islands an der Ostküste zum Hokianga Harbour an der Westküste. Entlang der Strecke liegen einige historisch und kulturell bedeutsame Orte aus der Zeit, als die Europäer begannen, das Land zu besiedeln. Teile des Weges führen über öffentliche Straßen, der Rest besteht aus einer umgebauten Bahnstrecke. Derzeit ist aber nur der 14 km lange Weg zwischen Okaihau und Kaikohe, sowie weitere 6 km südlich von Kaikohe geöffnet. Die komplette Strecke von Horeke nach Kawakawa soll voraussichtlich im Dezember 2013 fertig gestellt sein. Eine Besonderheit sind die Pou Pou, hölzerne Figuren entlang des Weges, welche die Geschichte der Region erzählen.

 

Bild: Eingang zum Hokianga Harbour (Autor: Andy king50)

 

 

Waikato River Trails

Status: geöffnet

Länge: 100 km (1-4 Tage)

Schwierigkeitsgrad: easy - advanced

 

Streckenverlauf: Immer entlang des Waikato Rivers, Neuseelands längstem Fluss, führt der off-road Radweg Waikato River Trails von Karapiro (beginnend an der Horahora Road) zum Lake Atiamuri durch eine abwechslungsreiche Farm- und Waldlandschaft, mit Hängebrücken und guten Wandermöglichkeiten. Der komplette Verlauf ist nur für Mountainbiker geeignet. Er besteht aus fünf verschiedenen Sektionen: Karapiro (Arapuni zur Pokaiwhenua Bridge, 13 km), Arapuni (Arapuni zum Waipapa Damm, 34 km), Waipapa (Waipapa Damm nach Mangakino Lakefront, 20 km), Maraetai (Mangakino Lakefront zum Whakamaru Damm, 13 km) und schließlich vom Whakamaru Damm nach Atiamuri (25 km).

 

 

Text: Jacqueline Held

Bild: Waikato River Trails Richtung Atiamuri (Autor: Schwede66 GFDL)