Neuigkeiten

04.11.2017 - 06:02

Neuseeland serviert eine Lösung für die Quallenplage

Forscher warnen seit Jahren, dass Quallen die Gewinner des Klimawandels sind. Ein Biologe fordert inzwischen, dass wir Quallen essen sollten, um der Invasion Herr zu werden. In Neuseeland serviert ein Koch nun innovative Quallengerichte, um die Debatte weiter anzustoßen.

Weiterlesen …

23.10.2017 - 11:16

Tag der Arbeit (Labour Day) in Neuseeland

Immer am vierten Montag im Oktober wird in Neuseeland der Labour Day, also ein Gedenktag der Arbeiterbewerbung, zelebriert. Doch warum eigentlich? Wir erklären es dir kurz und knapp.

Weiterlesen …

Bacon & Egg Pie

 

Eine der beliebtesten und klassischsten Pies in Neuseeland, gefüllt mit Bacon und Eiern. Es gibt sie dort an jeder Ecke zu kaufen, aber am besten schmecken sie natürlich selbst gemacht. Und in Deutschland bleibt einem sowieso meist nichts anderes übrig.

 

Zubereitungszeit: 20 Minuten, Kochzeit: 1 Stunde

 

Zutaten (für 4 Personen):

 

Mürbeteig:

100-120g Mehl

100-120g Mehl vermischt mit Backpulver

Prise Salz

100 g gekühlte Butter, gewürfelt

1 Teelöffel Zitronensaft

3 Teelöffel Eiswasser

 

Füllung:

250 g Bacon-Scheiben, klein geschnitten, ohne Schwarte

4 große Eier

120 ml flüssige Sahne

Prise Muskatnuss

Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 Eigelb, mit einer Prise Salz aufgeschlagen

 

Zubereitung:

 

Für den Teig Mehl und Salz in einer großen Schüssel vermengen. Mit der Butter verkneten. Zitronensaft und Wasser vermengen und über die Mehl-Butter-Mischung geben. Schnell unterrühren.

 

Sobald der Teig beginnt klebriger zu werden, mit den Händen weiter verkneten bis der Teig glatt ist. Danach auf ein Stück Frischhaltefolie legen und zu einer Scheibe drücken. Gut einpacken, damit keine Luft mehr an den Teig kommt. Für 20 Minuten kühl ruhen lassen.

 

Die Hälfte des Teigs ausrollen und damit eine 20-23 cm Pie-Form auslegen. Den Bacon auf dem Boden verteilen und die Eier darüber aufschlagen. Sahne mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer verrühren und über die Eier gießen.

 

Den restlichen Teig ausrollen und damit die Pie bedecken, den Rand der Deckplatte mit der Bodenplatte zusammendrücken, um sie zu verschließen. Die Oberseite mit dem aufgeschlagenen Eigelb bestreichen, einige Schlitze in den Deckel schneiden und das Ganze für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Zwischenzeitlich den Ofen auf 200°C vorheizen und dann die Pie für 30 Minuten backen. Sie sollte eine goldbraune Farbe haben.

 

Serviert wird eine Pie entweder warm oder mit Raumtemperatur. Dazu reicht man oft grünen Salat.